Roger Spottiswoode

Roger Spottiswoode (* 5. Januar 1945 in Ottawa, Ontario, Kanada) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur britisch-kanadischer Herkunft.

Roger Spottiswoode arbeitete vor seiner Karriere als Regisseur als Filmeditor. Er erwarb sich einen Namen als vielseitiger Filmemacher. Neben hochgelobten Arbeiten wie Under Fire (mit Nick Nolte und Jean-Louis Trintignant) und dem Bond-Film Der Morgen stirbt nie (Tomorrow never dies) hat er aber auch von der Kritik verrissene Action-Spektakel wie Air America und The 6th Day oder Komödien wie Stop! Oder meine Mami schießt! mit Sylvester Stallone und Scott & Huutsch mit Tom Hanks abgeliefert sowie den Film Mesmer (1994, mit Alan Rickman), der es nie bis in die Kinos schaffte (Darstellerpreis auf dem Filmfestival in Montreal für Rickman).

1993 erhielt Spottiswoode beim Montréal World Film Festival einen Special Grand Prize of the Jury für And the Band Played On. Im Folgejahr wurde er für dieses Fernsehdrama beim Emmy nominiert. 1998 gewann er einen Gemini Award für die Regie bei Hiroshima. 2011 saß Spottiswoode in der Jury des 8. indischen Filmfestivals in Stuttgart. [veraltet]

als Regisseur

als Drehbuchautor

als Filmeditor

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Roger
Geburtsdatum:05.01.1945 (♑ Steinbock)
Geburtsort:Ottawa
Alter:74Jahre 11Monate 5Tage
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Filmeditor, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:85137885
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n92107514
Filmportal:N/A
IMDB:nm0006854
Datenstand: 10.12.2019 08:36:42Uhr