Paul Vogel

Paul Vogel, auch Paul C. Vogel, (* 22. August 1899 in New York City; † 24. November 1975 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Paul Vogel begann seine Karriere als Kameramann in den späten 1920er Jahren.

1947 arbeitete er als Kameramann an dem Film Die Dame im See mit. Das Besondere war, dass die Handlung den Zuschauern im Point-of-View-Shot gezeigt wurde. Die Regie und die Hauptrolle übernahm Robert Montgomery. 1950 wurde Vogel für seine Mitarbeit an dem Film Kesselschlacht mit dem "Academy Award for Best Cinematography, Black and White" (bekannt unter dem Spitznamen Oscar) ausgezeichnet. 1963 wurde er für sein Mitwirken an Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm für den Preis nominiert. In den 1960er Jahren war Vogel auch für das Fernsehen tätig, so war er u. a. als Kameramann an vier Episoden der Serie Die Seaview – In geheimer Mission beteiligt.

1941 inszenierte er mit Army Champions einen Kurzdokumentarfilm, der in der Bester Kurzfilm (One-Reel) für den Academy Award nominiert wurde.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Paul
Geburtsdatum:22.08.1899 (♌ Löwe)
Geburtsort:New York City
Sterbedatum:24.11.1975
Sterbeort:Los Angeles
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Kameramann,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:11310321
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n85376583
Filmportal:N/A
IMDB:nm0900944
Datenstand: 18.11.2019 15:08:10Uhr