Shin’ya Tsukamoto

Shin’ya Tsukamoto (jap. 塚本 晋也 , Tsukamoto Shin’ya; * 1. Januar 1960 in der Präfektur Tokio, Japan) ist ein japanischer Regisseur und Schauspieler, der für seine ästhetisch ungewöhnlichen und avantgardistischen Filme mit surrealistischen und teils extrem gewalttätigen Inhalten bekannt ist.

Kult-Status erreichte Tsukamoto mit dem Film Tetsuo: The Iron Man, in dem ein Sarariman durch bizarre und widrige Umstände sich mehr und mehr in einen Maschinenmenschen verwandelt. Der teilweise als Fortsetzung fungierende Film Tetsuo II: The Body Hammer (ein Sarariman wird zu einer menschlichen Schusswaffe umfunktioniert) ist in Deutschland beschlagnahmt (nach § 131 ).

2009 erhielt Tsukamoto für seinen Spielfilm Tetsuo: The Bullet Man eine Einladung in den Wettbewerb der 66. Filmfestspiele von Venedig.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Shinya
Geburtsdatum:01.01.1960 (♑ Steinbock)
Geburtsort:Tokio
Alter:60Jahre 7Monate 7Tage
Nationalität:Japan
Sprachen:Japanisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor, Schauspieler, Filmeditor, Kameramann,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:60219338
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no98064967
Filmportal:N/A
IMDB:nm0875354
Datenstand: 08.08.2020 05:32:36Uhr