Vojtěch Jasný

Vojtěch Jasný (* 30. November 1925 in Kelč, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Regisseur und Drehbuchautor.

Vojtěch Jasný belegte ein Studium der Philosophie und russischen Literatur an der Karls-Universität Prag und von 1946 bis 1951 Kamera und Regie an der Filmfakultät der Akademie der musischen Künste in Prag. Von 1951 bis 1956 arbeitete er im Filmstudio der Armee. Von 1956 bis 1970 war er Autor und Regisseur des Filmstudios Barrandov und des Fernsehens. 1970 emigrierte Jasny aus politischen Gründen aus der Tschechoslowakei, ging zunächst über Jugoslawien nach Österreich, wo er die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen bekam, und lebte und lehrte danach in New York. Am Burgtheater in Wien arbeitete er zeitweise als Theaterregisseur. Im Jahr 1989 kehrte er im Zuge der Samtenen Revolution nach Prag zurück.

In den 1970er Jahren wurde Jasný durch Literaturverfilmungen zweier Bücher Heinrich Bölls sowie durch Fernsehproduktionen für das ZDF und den Bayerischen Rundfunk auch in Deutschland bekannt.

Für den Film Alle guten Landsleute wurde Jasný 1969 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes mit dem Regiepreis ausgezeichnet.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Vojtěch
Geburtsdatum:30.11.1925 (♐ Schütze)
Geburtsort:Kelč
Nationalität:Tschechien
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor, Fotograf,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:79175679
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no00080894
Filmportal:N/A
IMDB:nm0419237
Datenstand: 19.09.2019 13:17:17Uhr