Sophia Loren

Sophia Loren [ˈlɔːɾen ] (* 20. September 1934 in Rom; bürgerlich Sofia Villani Scicolone) ist eine italienische Filmschauspielerin. Sie wurde in den 1960er Jahren zum Weltstar.

Mit Auftritten als Komparsin, so im amerikanischen Filmepos Quo Vadis, das in Cinecittà in Rom gedreht wurde, begann eine Entwicklung, die Loren rasch zum internationalen Filmstar machte. Ihre erste Hauptrolle erhielt sie in Weiße Frau in Afrika. In der Folgezeit konnte sie auf die Förderung durch den Filmproduzenten Carlo Ponti zählen, der sie unter Vertrag nahm, später auch heiratete und ein Leben lang ihr Produzent blieb. Zwischen 1957 und 1964 festigte Loren mit Hollywood-Produktionen wie Hausboot und Es begann in Neapel sowie durch den Gewinn eines Oscars für die beste Darstellerin (Und dennoch leben sie) ihre Stellung als Spitzenstar. Ihre Filmpartner waren stets bekannte Schauspielkollegen; vor allem mit ihrem Landsmann Marcello Mastroianni feierte sie viele Erfolge. Zuletzt war Sophia Loren, nach einer längeren Phase mit Fernsehauftritten, erneut in Kinofilmen zu sehen, z. B. in Prêt-à-porter (1994) und Nine (2009).

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Sophia Sofia
Geburtsdatum:20.09.1934 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:Rom
Nationalität:Italien
Ethnie:Italiener
Sprachen:Italienisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Model, Sänger, Autobiograf, Schönheitswettbewerbsteilnehmer, Filmschauspieler, Sprecher,

Merkmalsdaten

GND:118574302
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:115103987
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50042300
Filmportal:N/A
IMDB:nm0000047
Datenstand: 17.09.2019 08:43:50Uhr