Klarer Himmel

1961

Klarer Himmel (russisch: Tschistoje njebo) ist ein sowjetischer Spielfilm von 1961 und gilt als der bedeutendste Tauwetterfilm im Rahmen der Entstalinisierung. Die Handlungszeit umfasst den Zeitraum von Silvester 1940 bis zur Gegenwart ca. 1959/60. Er gewann den Grand Prix der 2. Moskauer Internationalen Filmfestspiele. In der DDR wurde der Filmroman noch vor der deutschen Uraufführung im Filmspiegel abgedruckt, 1962 kam die Produktion auch in Westdeutschland zur Aufführung, 1963 in den USA. Weitere Aufführungstitel sind Ciel Pur (Frankreich, Belgien), Klare Hemel (Flämisch), Ceú Limpo (Brasilien), Cielo despejado (Mexiko), Czyste niebo (Volksrepublik Polen), Cieli puliti (Italien), Cer senin (Rumänien), Kirkas taivas (Finnland), Katharos ouranos (Griechenland), Clear Skies (Angloamerikanisch). Die Uraufführung fand am 20. Mai 1961 statt. Die deutsche Synchronisation erfolgte durch die DEFA; die deutsche Uraufführung fand am 8. Juni 1962 statt.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1961
weitere Titel:
Czyste niebopl
Ciel pur
Чистое небо
Clear Skies
Aydın səmaaz
Cieli puliti
Selge taevaset
Čisto nebosh
Klarer Himmel
Den rene himmel
Kirkas taivasfi
Cer seninro
Genre:Melodram, Liebesfilm, Filmdrama, Kriegsfilm
Herstellungsland:Sowjetunion
Originalsprache:Russisch
Farbe:Farbe
IMDB: 312
Regie:Grigori Naumowitsch Tschuchrai
Drehbuch:Daniil Jakowlewitsch Chrabrowizki
Grigori Naumowitsch Tschuchrai
Kamera:Siergiej Połujanow
Musik:Michail Pawlowitsch Siw
Darsteller:Jewgeni Jakowlewitsch Urbanski
Nina Ivanovna Drobisjeva
Oleg Pawlowitsch Tabakow
Witali Konjajew
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1961
Moscow International Film Festival
Grand Prix
Nominiert
1961
San Francisco International Film Festival
Golden Gate Award
Best Director
Nominiert
Datenstand: 19.10.2019 15:00:01Uhr