Hundstage

2001

Hundstage ist ein Spielfilm des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl. Der Film schildert die tiefen Abgründe in der scheinbar heilen Welt einer Wiener Vorstadt an den heißesten Tagen des Jahres.

Für seine Arbeit wurde Seidl 2001 bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

In dem Film werden sechs unabhängige Geschichten erzählt, die gegen Ende teilweise miteinander verschmelzen. Ort der Handlungen sind Wiener Vororte, die trist erscheinen, kahl und trocken. Man sieht viele Autobahnen, Supermärkte und kleine Häuser. Der Film befindet sich im Verleih des Filmladens und ist auch als Bestandteil der Edition „Der österreichische Film“ als DVD erhältlich.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2001
01.08.2002 in Deutschland
weitere Titel:
Hundstage eu
Dog Days
Canicola eml
أيام كلب
ドッグ・デイズ (映画)
Kánikulahu
狗日子zh
Hundedage
Genre:Filmdrama, Kunstfilm
Herstellungsland:Österreich
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 5
Regie:Ulrich Seidl
Drehbuch:Ulrich Seidl
Veronika Franz
Kamera:Wolfgang Thaler
Schnitt:Andrea Wagner
Produzent:Helmut Grasser
Darsteller:Maria Hofstätter
Franziska Weisz
Claudia Martini
Georg Friedrich
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2002
Bergen International Film Festival
Jury Award
Gewinner
2002
Fantasporto
Directors' Week Special Jury Award
Gewinner
2001
Bratislava International Film Festival
Special Jury Prize
Gewinner
2001
Gijón International Film Festival
Grand Prix Asturias
Best Feature
Gewinner
2001
Gijón International Film Festival
Special Jury Award
Gewinner
2001
Venice Film Festival
Grand Special Jury Prize
Gewinner
2001
Bratislava International Film Festival
Grand Prix
Nominiert
2001
European Film Awards
European Discovery of the Year
Nominiert
2001
Venice Film Festival
Golden Lion
Nominiert
2001
European Film Awards
European Film Award
European Discovery
Nominiert
Datenstand: 19.01.2020 05:59:04Uhr