Law & Order: Trial by Jury

1999

Die Serie Law & Order: Trial by Jury ist der dritte Ableger von Law & Order und startete in den USA im März 2005. Sie konzentriert sich weniger auf die polizeiliche Ermittlung, sondern zeigt die Verbrechen aus der Sicht von Richtern, Anwälten, Angeklagten und der Jury. Bereits nach zwei Monaten und zwölf Episoden wurde Law & Order: Trial by Jury abgesetzt, obwohl die Einschaltquoten mit durchschnittlich 12,2 Millionen sogar vor dem direktesten, damals ebenfalls gerade neu gestarteten Konkurrenten Numbers – Die Logik des Verbrechens lagen. Dick Wolf machte noch im selben Jahr in einem Interview mit der Associated Press deutlich, dass ihm eine Fortsetzung der Serie eigentlich zugesichert worden und NBC ihm mit der Absetzung praktisch in den Rücken gefallen sein soll. Ähnliche Komplikationen gab es später auch bei der Absetzung der Law & Order-Hauptserie.

Die dreizehnte Folge von Trial by Jury kam erst im Januar 2006 verspätet zu ihrer primären Ausstrahlung. Einen schweren Rückschlag hatte die Produktion, schon vor der Ausstrahlung, durch den Tod von Jerry Orbach erlitten, der als dienstältester Detective im Law & Order-Franchise, Lennie Briscoe, ursprünglich als Quotengarant vorgesehen war. Orbach ist nur noch in den ersten beiden Episoden zu sehen und wurde danach durch Scott Cohen ersetzt. Trial by Jury war die erste Law & Order-Serie überhaupt, die abgesetzt wurde. Erst fünf Jahre später folgte eine weitere: die Mutterserie Law & Order. (Abgesehen von dem Spin-off Conviction, das aber nicht den Beinamen Law & Order im Titel trug.)

Eine Besonderheit der Serie ist, dass sie, trotz ihrer nur 13 Folgen, Gastauftritte von fast allen damaligen Stars der Serien Law & Order und Law & Order: Special Victims Unit und je eine Crossover-Episode mit diesen Serien beinhaltet. Fred Dalton Thompson spielte seine Hauptrolle aus Law & Order hier darüber hinaus sogar regulär wiederkehrend, wohingegen er in sonstigen Law & Order-Spin-offs nur vereinzelt zu sehen war. Mit Carey Lowell setzte in zwei Episoden außerdem eine ehemalige Law & Order-Hauptdarstellerin ihre Rolle fort. Ihre Figur hatte nun den Aufstieg von der assistierenden Staatsanwältin zur Richterin vollzogen. Die Serie trägt infolge des Mitwirkens all dieser Figuren, trotz ihrer Kurzlebigkeit, relativ stark zur Vernetzung innerhalb des Law & Order-Franchises bei. Hinzu kommt der Zufall, dass mit Peter Coyote und Alfred Molina in zwei Episoden außerdem auch noch zwei Schauspieler zu sehen sind, die später Hauptrollen in Law & Order: LA übernahmen – der einzigen in Amerika spielenden Serie mit Law & Order im Namen, die nach Trial by Jury gestartet wurde.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:+2000-00-00T00:00:00Z
weitere Titel:
Law & Order: Trial by Jury id sh nb ko sr ast ga
חוק וסדר: משפט וצדקhe
Закон и порядок. Суд присяжных
New York, cour de justice
Law & Order - Il verdetto
Prawo i bezprawiepl
LAW & ORDER:Trial by Jury
نظم و قانون: دادگاه با هیئت منصفهfa
Esküdt ellenségek: Az utolsó szó jogánhu
Genre:Polizei-Krimi, Fernsehdrama
Herstellungsland:Vereinigte Staaten
Originalsprache:Englisch
IMDB: 1158
Musik:Mike Post
Darsteller:Bebe Neuwirth
Amy Carlson
Kirk Acevedo
Fred Thompson
Jerry Orbach
Scott Cohen
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2005
BMI Film & TV Awards
BMI TV Music Award
Gewinner
2005
Primetime Emmy Awards
Primetime Emmy
Outstanding Guest Actress in a Drama Series
Nominiert
2005
Online Film & Television Association
OFTA Television Award
Best Guest Actor in a Drama Series
Nominiert
Datenstand: 30.07.2020 01:48:17Uhr