South of the Border

2009

South of the Border ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2009 von Oliver Stone, der sich mit der politischen Situation in Lateinamerika beschäftigt. Der Film besteht hauptsächlich aus Interviews mit lateinamerikanischen Regierungschefs. Darunter die Präsidenten Hugo Chávez (Venezuela), Evo Morales (Bolivien), Cristina Fernández de Kirchner (Argentinien), Rafael Correa (Ecuador), Raúl Castro (Kuba), Fernando Lugo (Paraguay) und Lula da Silva (Brasilien).

Die Dokumentation wurde erstmals bei den 66. Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2009 gezeigt. Drehbuchautor war Tariq Ali, der den Film als „politisches Roadmovie“ bezeichnet.[1] Der Ökonom Mark Weisbrot trug zu dem Film bei.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2009
weitere Titel:
Al sur de la frontera
На юг от границатаbg
Al sud de la frontera
South of the Border ast
A sud del confine
К югу от границы
國境之南zh
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Vereinigte Staaten
Originalsprache:Englisch
Farbe:Farbe
IMDB: 2
Offizielle Webseite:southoftheborderdoc.com
Regie:Oliver Stone
Drehbuch:Tariq Ali
Kamera:Albert Maysles
Darsteller:Evo Morales
Cristina Fernández de Kirchner
Rafael Correa
Raúl Castro
Fernando Lugo
Luiz Inácio 'Lula' da Silva
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 14.10.2019 16:18:48Uhr