Das Ei

Aufbruch ins Leben

Quelle: ZDF-Pressebild
Quelle: ZDF-Pressebild

Eier sind ein wahres Wunder der Natur. Wer war zuerst da? Das Huhn oder das Ei? Die Antwort ist klar: das Ei! Vor mehr als 300 Millionen Jahren hat es sich entwickelt. Es gibt sie in nahezu allen Größen, Farben und Formen. Vögel, Fische, Amphibien oder Insekten - jedes Tier hat die Eier dem eigenen Lebensraum angepasst. Denn jede Spezies verfolgt seine eigene Strategie des Überlebens und entsprechend viele Varianten des Eis gibt es. Die Hülle des Eis bietet die perfekten Bedingungen, um das neue Leben in ihm zu ernähren und vor der Außenwelt schützen.
99 Prozent aller Tierarten legen Eier, wie etwa der Marienkäfer, der Hering, der Basstölpel oder die Sumpfschildkröte. Es gibt kaum ein Gebiet auf der Welt, in dem das Ei nicht für das Überleben seiner Art sorgt. Egal ob in der Nordsee, auf den schroffen Steilküsten der Färöer, in der Auenlandschaft des Nationalparks Donau-Auen in Österreich oder in der Trockensavanne Kalahari in Namibia. Im Gegensatz dazu bietet der Bauernhof den Hühnern einen geschützten Lebensraum. Doch auch hier ist das Ei begehrte Beute. Das Hühnerei ist mit Sicherheit das bekannteste Ei der Welt. Aber nur wenige wissen, mit welchem Kraftakt sich das Küken durch die Schale ins Leben kämpft. Die Dokumentation rückt das Ei ins Rampenlicht und zeigt, dass kein Ei dem anderen gleicht.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 09.09.2022 um 18:30 Uhr auf arte.

09.09.2022
18:30
Livestream
Alternative Ausstrahlungstermine:
17.09.2022 12:55 Uhr arte
09.09.2022 18:30 Uhr arte