betrifft: Die Anlagefalle

Das dubiose Geschäft mit der Traumrendite

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Das hatte sich Werner Engel anders vorgestellt. Der ehemalige LKW-Fahrer hat sein Leben lang hart gearbeitet. Sparsam leben, fürs Alter vorsorgen, das war ihm immer wichtig. Als vor einigen Jahren sein Finanzberater mit einer Geldanlage-Idee auf ihn zukam, da hatte das alles großartig geklungen. Der Berater empfahl ihm, in die sogenannte Halbstrom-Erfindung zu investieren. Ein Unternehmen der sogenannten "Firmenwelten-Gruppe" versprach damit traumhafte Renditen.
So stieg er ein, mit 25.000 Euro. Ein verhängnisvoller Fehler, wie er heute meint. Denn der größte Teil seines Einsatzes ist wohl verloren.


Das hatte sich Werner Engel anders vorgestellt. Der ehemalige LKW-Fahrer hat sein Leben lang hart gearbeitet. Sparsam leben, fürs Alter vorsorgen, das war ihm immer wichtig. Als vor einigen Jahren sein Finanzberater mit einer Geldanlage-Idee auf ihn zukam, da hatte das alles großartig geklungen. Der Berater empfahl ihm, in die sogenannte Halbstrom-Erfindung zu investieren. Ein Unternehmen der sogenannten "Firmenwelten-Gruppe" versprach damit traumhafte Renditen. In den Vereinigten Staaten sei man mit der Halbstrom-Technik schon ganz groß im Geschäft. Strom sparen schien Werner Engel und vielen anderen eine lukrative und zukunftssichere Investition. So stieg er ein, mit 25.000 Euro. Ein verhängnisvoller Fehler, wie er heute meint. Denn der größte Teil seines Einsatzes ist wohl verloren.

Wie Werner Engel geht es Hunderten von Anlegern, die den Unternehmen der "Firmenwelten-Gruppe" ihr Geld anvertraut haben. Als die Anleger die versprochenen Zinszahlungen nicht mehr erhalten, erstatten viele von ihnen Anzeige. Doch der Mann, der hinter dem komplizierten Firmengeflecht steht, lebt wohl inzwischen in den Vereinigten Staaten und ist für die deutsche Justiz nicht greifbar. Seine Kinder, die als Geschäftsführer bei "Firmenwelten" tätig waren, müssen sich inzwischen vor Gericht verantworten. Dies ist aber nur ein schwacher Trost für die bitter enttäuschten Anleger. Sie wollen wissen: Wo sind die Millionen? Und gibt es eine Chance, wenigstens einen Teil ihrer Geldanlagen zurückzubekommen? Die "betrifft"-Autoren Markus Thöß und Harriet Kloss begeben sich auf Spurensuche. Die journalistischen Filme zeigen Entwicklungen auf, beziehen Standpunkt, liefern Analysen und erzählen Geschichten einzelner Menschen emotional nah am Zuschauer.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 15.02.2020 um 11:15 Uhr auf tagesschau24.

15.02.2020
11:15
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1581761700
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Geld/Steuer/Rente, Recht/Justiz
Alternative Ausstrahlungstermine:
19.02.2020 10:15 Uhr tagesschau24
16.02.2020 00:20 Uhr tagesschau24
15.02.2020 11:15 Uhr tagesschau24
14.02.2020 01:10 Uhr SR
14.02.2020 01:10 Uhr SWR
13.02.2020 07:55 Uhr SR
13.02.2020 07:55 Uhr SWR
12.02.2020 20:15 Uhr SWR
12.02.2020 20:15 Uhr SR