3satDokumentarfilmzeit

Die Gentrifizierung bin ich

Beichte eines Finsterlings
Dokumentarfilm von Thomas Haemmerli, Schweiz 2017
100min
Quelle: ZDF-Pressebild

Aufgewachsen am Zürichberg, als Jugendlicher Hausbesetzer und jetzt Besitzer mehrerer Zweitwohnungen: Filmemacher Thomas Haemmerli setzt sich humorvoll mit der Gentrifizierung auseinander.

Dabei macht sich Haemmerli lustig über alles und jeden: über die Linken, die alles bewahren wollen und sich gegen die architektonische Moderne und energische Verdichtung der Städte sträuben. Und über die Rechten, die jammern, der Fremde nehme ihnen die Wohnung weg.

Und natürlich die Arbeit und den letzten Sitzplatz in der Bahn. Auch sich selbst verschont Haemmerli nicht: Als einer, der weltweit Wohnungen "sammelt", ist er ja schließlich selbst ein "Gentrifizierungs-Schurke".

Außerdem entführt Thomas Haemmerli in Weltmetropolen wie Tiflis, São Paulo und Mexiko-Stadt. Er schwärmt für dichte, vertikal gebaute Städte und erklärt die 20-Millionen-Metropole São Paulo zum Vorbild für die Schweiz. Er untersucht, warum Schweizer Wohnungen so teuer sind, obwohl überall Baukräne stehen. Und ohne die Moralkeule zu schwingen fragt er, warum überall renoviert wird und die Mieterschaft plötzlich auf der Straße steht. Das alles macht er äußerst humorvoll, selbstironisch und provokant.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 16.09.2019 um 22:25 Uhr auf 3sat.

16.09.2019
22:25
Livestream
Art:Dokumentarfilm
Kategorie:Gesellschaft
Themenbereich:Architektur, Städtebau, Denkmalschutz
Erstsendung: SRF
Alternative Ausstrahlungstermine:
16.09.2019 22:25 Uhr 3sat