George Folsey junior

George Joseph Folsey Jr. (* 17. Januar 1939 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Filmeditor und Filmproduzent und Sohn des Kameramanns George J. Folsey.

Nachdem er das Pomona College absolvierte, arbeitete er zunächst als Editor bei der Fernsehstation KABC-TV in Los Angeles. Zu dieser Zeit gründete er eine Firma, die unter anderem Laugh-In-Sequenzen für Film- und Fernsehproduktionen herstellte. Danach arbeitete er als Produzent und Editor für Film- und Fernsehfilme. So schnitt er 1976 den Thriller Rache aus dem Jenseits.

Folsey wirkte häufig an Filmen von Regisseur John Landis als Produzent und Editor mit, so an Kentucky Fried Movie (1977) und Blues Brothers (1980). Bei Twilight Zone: The Movie (1983) war Folsey als Associate Producer beteiligt und wurde, als im Juli 1982 bei Nachtdreharbeiten zwei illegal als Komparsen beschäftigte Kinder und der Schauspieler Vic Morrow durch einen Hubschrauberunfall ums Leben kamen, gemeinsam mit Landis und anderen wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Im Mai 1987 wurden alle Beschuldigten freigesprochen.

2003 wirkte Folsey am Filmdrama Basic – Hinter jeder Lüge eine Wahrheit mit. Auch bei dem im Jahr 2005 erschienenen Film Hostel und dessen Fortsetzungen Hostel 2 (2007) und Hostel 3 (2011) war Folsey für den Schnitt verantwortlich.

Sein Sohn Ryan Folsey (* 1970) arbeitet ebenfalls als Filmeditor.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:George
Geburtsdatum:17.01.1939 (♑ Steinbock)
Geburtsort:Los Angeles
Alter:80Jahre 8Monate
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmproduzent, Filmeditor,

Merkmalsdaten

GND:160143853
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:38351767
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n85151651
Filmportal:N/A
IMDB:nm0284390
Datenstand: 17.09.2019 14:21:42Uhr