Herbie Hancock

Herbert Jeffrey „Herbie“ Hancock (* 12. April 1940 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Jazz-Pianist und Komponist sowie Oscar- und Grammy-Preisträger. Die Improvisation Hancocks ist geprägt von einer perlenden, Funk-orientierten Spielweise und der Verwendung expressiver Kreuzrhythmen. Viele seiner Kompositionen sind Standards geworden und dienen anderen Jazz-Musikern als Improvisationsgrundlage. Dazu gehören Watermelon Man, Cantaloupe Island und Maiden Voyage, die alle in den 1960er Jahren auf dem Blue-Note-Label erschienen sind.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Herbert Jeffrey Herbie
Geburtsdatum:12.04.1940 (♈ Widder)
Geburtsort:Chicago
Alter:82Jahre 7Monate 23Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Ethnie:Afroamerikaner
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Singer-Songwriter, Bandleader, Dirigent, Jazzmusiker, Keyboarder, Schauspieler, Pianist, Filmkomponist,
Mitgliedschaft:American Academy of Arts and Sciences,

Merkmalsdaten

GND:121542157
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:49408202
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n81014575
Filmportal:N/A
IMDB:nm0359372