Ken Burns

Kenneth Lauren „Ken“ Burns (* 29. Juli 1953 in Brooklyn, New York City, NY, USA) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilmer.

Zwei seiner Dokumentationen wurden für einen Academy Award (Oscar) und sechs seiner Arbeiten für einen oder mehrere Emmy Awards nominiert. Er gewann insgesamt drei Emmy Awards für The Civil War, für Baseball und für Unforgivable Blackness. Das Real Screen Magazine nennt Ken Burns neben Robert Flaherty the most influential documentary maker of all time. Der renommierte Historiker Stephen Ambrose (Band of Brothers) sagt über Ken Burns More Americans get their history from Ken Burns than any other source („Durch Ken Burns informieren sich mehr Amerikaner über Geschichte als aus jeder anderen Quelle“).

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Ken
Geburtsdatum:29.07.1953 (♌ Löwe)
Geburtsort:Brooklyn
Alter:66Jahre 1Monat 23Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Produzent, Schauspieler, Drehbuchautor, Filmproduzent, Kameramann,
Mitgliedschaft:American Academy of Arts and Sciences,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:24771550
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n91020856
Filmportal:N/A
IMDB:nm0122741
Datenstand: 21.09.2019 17:09:04Uhr