Vivien Leigh

Vivien Leigh ['vɪvɪ̯ən 'li:] (* 5. November 1913 als Vivian Mary Hartley in Darjeeling, Indien; † 8. Juli 1967 in London) war eine britische Theater- und Filmschauspielerin. In einem Zeitraum von 30 Jahren trat sie in 20 Film- und Fernsehproduktionen auf. Berühmtheit erlangte sie mit der Rolle der Scarlett O’Hara in Vom Winde verweht (1939), die ihr den ersten Oscar einbrachte. Ebenfalls mit Preisen gekrönt wurden ihre Darstellungen der Blanche DuBois in der Theaterverfilmung Endstation Sehnsucht (1951) und der Tatiana im Broadway-Musical Tovarich (1963). Leigh war unter anderem mit dem britischen Schauspieler und Regisseur Laurence Olivier verheiratet, mit dem sie auch in Filmen wie z. B. dem Historiendrama " Lord Nelsons letzte Liebe" und am Theater zusammen auftrat.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Vivien Mary
Geburtsdatum:05.11.1913 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Darjeeling
Sterbedatum:08.07.1967
Sterbeort:Eaton Square
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmschauspieler, Bühnenschauspieler, Schauspieler,

Merkmalsdaten

GND:118571303
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:49408596
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50048325
Filmportal:N/A
IMDB:nm0000046
Datenstand: 28.06.2022 08:58:55Uhr