Carl Iban

Carl Iban (* 26. Juli 1875 in Berlin; † 5. Oktober 1940 in Frankreich) war ein deutscher Schauspieler.

Iban begann seine Theaterlaufbahn 1898. In den kommenden drei Jahrzehnten tingelte er kreuz und quer durch die deutsche und Schweizer Provinz. Zu seinen Bühnenstationen, die er als Schauspieler aber auch als Sänger und als Regisseur besuchte, zählen u. a. Colmar, Rudolstadt, Aachen, Zittau, Metz, Flensburg, Bern und Basel, Koblenz, Beuthen, Brandenburg und Leipzig. Am Kleinen Theater der letztgenannten Stadt war Iban auch als Oberspielleiter tätig.

In jungen Jahren machte sich der bullig-untersetzte Künstler mit dem breiten Glatzkopf vor allem als Charakterkomiker einen Namen; er spielte komische Kauze und skurrile Typen aller Arten, vorwiegend in Lustspielen und Schwänken. Später kamen auch Väterrollen hinzu. Bis 1929 wirkte Iban auch als Bühnenleiter. 1931 ging er als Pächter des Schlossparktheaters nach Berlin, zwei Jahre darauf in gleicher Funktion an Leipzigs Kammerspiele.

Iban war bereits nahezu 60 Jahre alt, als er erstmals vor die Kamera trat. In seinen verbleibenden fünf Lebensjahren wirkte er mit Klein- und Kleinstrollen in einer Fülle von Unterhaltungsfilmen mit. Iban bediente das Fach der klassischen Charge und deckte die gesamte Rollenpalette jovialer und subalterner Figuren ab: vom Dienstboten und Zechbruder über den Ober bis zum Henker oder marokkanischen Scheich. Nahezu zeitgleich, von 1935 bis 1939, trat er auch an der Reichsautobahnbühne und der Baulagerbühne auf. Carl Iban starb in Frankreich während einer Wehrmachtstournee.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Carl
Geburtsdatum:26.07.1875 (♌ Löwe)
Geburtsort:Berlin
Sterbedatum:05.10.1940
Sterbeort:Frankreich
Nationalität:Deutsches Reich
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Bühnenschauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:311652937
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0406386
Datenstand: 17.08.2022 12:54:52Uhr