Jacqueline Kennedy Onassis

Jacqueline „Jackie“ Lee Bouvier Kennedy Onassis (* 28. Juli 1929 in Southampton auf Long Island als Jacqueline Lee Bouvier; † 19. Mai 1994 in New York City) war eine US-amerikanische Journalistin und Verlagslektorin. Sie war die Ehefrau des 35. US-Präsidenten John F. Kennedy und damit vom 20. Januar 1961 bis zum 22. November 1963 die First Lady der Vereinigten Staaten.

Die in den 1960er Jahren als „Jackie Kennedy“ bekannt gewordene Präsidentengattin machte durch ihren modischen Stil und ihre Bemühungen um die Kulturförderung auf sich aufmerksam. Während ihrer zweiten Ehe mit dem 23 Jahre älteren griechischen Reeder Aristoteles Onassis, von 1968 bis zu dessen Tod 1975, verliehen ihr die Medien den Spitznamen „Jackie O.“

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jacqueline
Geburtsdatum:28.07.1929 (♌ Löwe)
Geburtsort:Southampton
Sterbedatum:19.05.1994
Sterbeort:New York City
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Journalist, Verlagslektor, Herr der Gesellschaft, Politiker, Schriftsteller, Model,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:117604909
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50002974
Filmportal:N/A
IMDB:nm0448080
Datenstand: 16.09.2019 00:34:51Uhr