Nigel Balchin

Nigel Balchin (* 3. Dezember 1908 in Potterne, Wiltshire als Nigel Marlin Balchin; † 17. Mai 1970 in London) war ein preisgekrönter britischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Bekannt wurde er vor allem durch seine Arbeiten für die Kinofilme der 1950er und 1960er Jahre wie Malta Story, Der Mann, den es nie gab, 23 Schritte zum Abgrund, Barabbas oder Sommer der Verfluchten. Balchin schrieb auch unter dem Pseudonym Mark Spade.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Nigel
Geburtsdatum:03.12.1908 (♐ Schütze)
Geburtsort:Potterne
Sterbedatum:17.05.1970
Sterbeort:Regent’s Park
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor, Psychologe, Schriftsteller, Militär,

Merkmalsdaten

GND:104668377
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:37113465
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50027042
Filmportal:N/A
IMDB:nm0049587
Datenstand: 31.03.2020 15:49:05Uhr