Holmes Osborne

Holmes Osborne (* 7. November 1947 in Kansas City, Missouri, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Bekannt wurde Osborne durch seine zahlreichen Auftritte in US-amerikanischen Fernsehserien, wie beispielsweise CSI: Miami, Ally McBeal oder Emergency Room – Die Notaufnahme. Dabei handelte es sich meist um kurze Gastauftritte für nur wenige Sendungen. In der Science-Fiction-Serie Seven Days – Das Tor zur Zeit spielte Osborne in den Jahren 1998 bis 2001 den US-amerikanischen Präsidenten.

Außerdem spielte Osborne in einigen Spielfilmproduktionen als Nebendarsteller mit. So zum Beispiel in Crazy in Alabama (1999), Mod Squad – Cops auf Zeit (1999), Girls United (2000), Donnie Darko (2001), Waking Up in Reno (2002), Der stille Amerikaner (2002) und Identität (2003). Besonders anerkannt ist seine schauspielerische Leistung als Eddie Darko, dem Vater von Donnie Darko im gleichnamigen Film von Richard Kelly.

Holmes Osborne lebt mit seiner Familie in Kansas City, Missouri.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Holmes
Geburtsdatum:07.11.1947 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Kansas City
Alter:71Jahre 10Monate 16Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Fernsehschauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:21843698
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2003117508
Filmportal:N/A
IMDB:nm0651660
Datenstand: 23.09.2019 13:04:27Uhr