Mathieu Demy

Mathieu Demy (* 15. Oktober 1972 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor.

Mathieu Demy ist der Sohn von Agnès Varda und Jacques Demy. Seine Halbschwester ist die Kostümdesignerin Rosalie Varda. Sein Schauspieldebüt gab er 1977 in dem von seiner Mutter inszenierten Drama Die eine singt, die andere nicht. Nachdem er 1981 mit Menschengesichter erneut in einem Film seiner Mutter mitspielte, spielte er zum ersten Mal mit der Darstellung des Julien eine Hauptrolle in dem erneut von seiner Mutter inszenierten Drama Die Zeit mit Julien. Seitdem konnte er sich mit Filmen wie Hundert und eine Nacht, Wenn wir erwachsen sind und zuletzt den preisgekrönten Tomboy als Schauspieler etablieren.

Seit seinem Regiedebüt mit dem Kurzfilm Le plafond, für das er auch das Drehbuch schrieb, inszenierte er mehrere Kurzfilme und debütierte 2011 mit dem Drama Americano auch als Regisseur für Langspielfilme. Seit 2015 ist er als Regisseur an der Serie Büro der Legenden beteiligt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Mathieu
Geburtsdatum:15.10.1972 (♎ Waage)
Geburtsort:Paris
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmproduzent, Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:71326310
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr2002012526
Filmportal:N/A
IMDB:nm0218843