Tilda Thamar

Tilda Thamar (* 7. Dezember 1921 als Matilde Sofia Margarita Abrecht in Urdinarrain, Argentinien; † 12. April 1989 in Clermont-en-Argonne, Frankreich) war eine argentinische Filmschauspielerin.

Bis 1939 hatte sie in Buenos Aires die Hochschule der Schönen Künste besucht und anschließend als Lehrerin für Design und Malerei gearbeitet. Bereits 1936 hatte sie ihr Filmdebüt mit Don Quijote del altillo. Es folgten Filme wie 1944 Die keusche Susanne, 1950 Der Schmugglerring von Marseille, 1953 die deutsche Produktion Muß man sich gleich scheiden lassen? an der Seite von Ruth Leuwerik, Hardy Krüger und Fita Benkhoff und 1957 Die Erbarmungslosen.

Bevor sie sich in den 1970er Jahren ins Privatleben zurückzog, versuchte sie sich erfolglos als Regisseurin und Produzentin. Tilda Thamar war bis zu ihrem Tod mit Alejo Vidal-Quadras verheiratet. Sie starb bei einem Autounfall.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Tilda
Geburtsdatum:07.12.1921 (♐ Schütze)
Geburtsort:Urdinarrain
Sterbedatum:12.04.1989
Sterbeort:Clermont-en-Argonne
Nationalität:Argentinien
Sprachen:Spanisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmschauspieler, Maler, Filmregisseur,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:120162002
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr99002652
Filmportal:N/A
IMDB:nm0856981
Datenstand: 19.05.2022 17:30:32Uhr