Renée Saint-Cyr

Renée Saint-Cyr (* 16. November 1904 in Beausoleil, Alpes-Maritimes, Frankreich; † 11. Juli 2004 in Neuilly-sur-Seine; eigentlich Marie-Louise Vittore) war eine französische Schauspielerin.

Als Tochter einer Opernsängerin begann sie ihre künstlerische Karriere ebenfalls als Sängerin und gewann einen ersten Preis am Konservatorium von Marseille. Anfang der 1930er-Jahre wandte sie sich dem Film zu. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere von 1932 bis 1943 spielte sie zahlreiche Hauptrollen. Später wurde sie eher in Nebenrollen als reifere, distinguierte Dame besetzt. Sie war die Mutter des Regisseurs Georges Lautner und spielte in zehn seiner Filme mit. In Jean-Michel Ribes’ Fernsehserie Palace trat sie regelmäßig in der Rolle einer verwegenen „Hüterin des guten Geschmacks“ auf.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Renée
Geburtsdatum:16.11.1904 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Beausoleil
Sterbedatum:11.07.2004
Sterbeort:Neuilly-sur-Seine
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:29540276
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50056923
Filmportal:N/A
IMDB:nm0756679
Datenstand: 01.10.2022 07:14:30Uhr