Mark Lee Ping Bin

Mark Lee Ping Bin (chinesisch 李屏賓 , Pinyin Lǐ Píngbīn ; * 8. August 1954) ist ein taiwanischer Kameramann.

Mark Lee Ping Bin ist ein seit den 1980er Jahren tätiger taiwanesischer Kameramann, der unter anderem häufig mit Regisseuren wie Hou Hsiao-Hsien und Wong Kar-Wai zusammenarbeitete. Mit Filmen wie Ein Engel im Winter, Naokos Lächeln und Renoir erhielt er internationale Aufmerksamkeit. So wurde er gemeinsam mit dem australischen Kameramann Christopher Doyle für die Arbeit an In the Mood for Love jeweils für die beste Kamera mit einem National Society of Film Critics Award und einem New York Film Critics Circle Award ausgezeichnet.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Mark
Geburtsdatum:08.08.1954 (♌ Löwe)
Geburtsort:Taiwan
Alter:66Jahre 2Monate 15Tage
Nationalität:Republik China
Sprachen:Chinesisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Kameramann, Fotograf,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:39654631
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2007017024
Filmportal:N/A
IMDB:nm0496742
Datenstand: 23.10.2020 14:13:10Uhr