Lebensläufe: Hedwig Courths-Mahler

Die Erfinderin der heilen Welt

Die Lebensgeschichte der Hedwig Courths-Mahler könnte fast aus einem ihrer Romane stammen: Ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen heiratet zwar keinen Prinzen, aber wird zu einer Art Königin aus eigener Kraft. 1867 unehelich in Nebra/Sachsen-Anhalt geboren, wächst Ernestine Friederike Mahler bei Pflegeeltern auf, arbeitet mit vierzehn als Dienstmädchen und Verkäuferin, beginnt mit siebzehn zu schreiben und wird von Redakteuren für den Zeitschriftenroman entdeckt. Ein korrupter Verleger beutet sie aus, stirbt jedoch rechtzeitig und sie kann sich freikaufen. Mit etwas über 50 hat Hedwig Courths-Mahler fast 200 Romane veröffentlicht und ist Millionärin. Natürlich wird über die Autorin mit ihren Herz-Schmerz-Büchern schon immer gern die Nase gerümpft. Doch selbst Bertolt Brecht verteidigte die Erfolgsautorin: "Was ihr nur wollt, solche wie Courths-Mahler muss es auch geben!" Der Film erzählt ihr aufregendes, mitunter auch zwiespältiges Leben. Zugleich geht er der Frage nach, wie sehr Courths-Mahlers "Märchen für Erwachsene" noch heute den Bedürfnissen nach einer heilen Welt entsprechen, könnten doch Erfolgsserien wie "Rote Rosen" oder "Sturm der Liebe" auch aus ihrer Feder stammen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 09.02.2017 um 23:05 Uhr auf MDR.

Alternative Ausstrahlungstermine:
09.02.2017 23:05 Uhr MDR