Wartungsarbeiten:
Wir arbeiten gerade intensiv an der neuen Version - daher kann es hier zu kleineren Problemen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Danke.

Mordfall Martin Luther King

Die Jagd nach dem Täter

85min, Großbritannien 2017
Quelle: ZDF-Pressebild

4. April 1968 - der Bürgerrechtler Martin Luther King wird auf dem Balkon seines Hotels in Memphis erschossen. Die größte Mörderjagd in der Geschichte des FBI nach dem Täter beginnt.

Vom Moment der Ermordung an erlebt der Zuschauer die 100 dramatischen Tage mit, in denen das FBI der Spur des Täters folgt - von Los Angeles über Memphis und Toronto bis nach London. Wie konnte der Täter den Fahndern immer wieder durchs Netz gehen?

Dank forensischer Hinweise, Tipps aus der Öffentlichkeit und der Unterstützung von Seiten kanadischer und britischer Behörden gelingt es dem FBI, ein Profil des Täters zu erstellen, seine wahre Identität als James Earl Ray zu lüften und ihn in einem dramatischen Finale zu stellen.

Interviews mit Kings Vertrauten - wie Coby Smith, einem Aktivisten und Mitgründer von "The Invaders", und Georgia Davis Powers, der ehemaligen Staatssenatorin von Kentucky und engen Freundin - lassen ein überraschendes Bild von King entstehen, der extrem unter Druck stand und sein Schicksal geahnt zu haben scheint.

Anhand von nie zuvor gezeigten Archivfotos aus den polizeilichen Ermittlungen, dramatisch nachgestellten Szenen, Tonbändern des Polizeifunks und Interviews mit ehemaligen Mitgliedern der Polizei von Memphis, Experten, dem Bruder von James Earl Ray und seinem Anwalt bietet der Film einen spannenden Blick auf das Verbrechen und die Ermittlungen, die den Verlauf der Geschichte Amerikas für immer verändert haben.

Art:Dokumentation
Kategorie:Gesellschaft
Themenbereich:Geschichte allgemein