Love, Cecil

Love, Cecil

Eindrucksvolles und intimes Portrait des Dandy, Jahrhundertfotografen, Kostümdesigners und Innenarchitekten Cecil Beaton (1904 – 1980). Er bestimmte den Look von Audrey Hepburn, machte ein Porträt von Marilyn Monroe und verkehrte mit Greta Garbo. Bis heute ist das Multitalent, das für die Vogue fotografierte und für den britischen Hof, das als Set- und Kostümdesigner Oscars gewann für „My Fair Lady“ und „Gigi“, eine Inspiration für viele, die ihm in seinen Berufen nachfolgen. Regisseurin Lisa Immordino Vreeland konnte für ihren Dokumentarfilm „Love, Cecil“ exklusive Filmausschnitte nutzen sowie unveröffentlichte Fotografien, Zeichnungen, Briefe und Zeitzeugenberichte.

    Kinostart:12.07.2018 in Deutschland
    29.06.2018 in USA
    05.01.2018 in Palm Springs International Film Festival
    12.11.2017 in DOC NYC
    06.10.2018 in Hamptons International Film Festival
    02.09.2017 in Telluride Film Festival
    weitere Titel:
    Love, Cecildeutsch (Deutschland)
    Te quiero, Cecil Beatonspanisch (Spanien)
    Genre:Dokumentarfilm,
    Originalsprache:Englisch,
    Produktionsland:Vereinigte Staaten,
    Altersfreigabe:
    Regie:Lisa Immordino Vreeland

    Gewonnen

    Nominierungen

    Hamptons International Film Festival2017Audience Award Best Documentary
    Alle Angaben ohne Gewähr (auch auf die Vollständigkeit). Sollten Sie Verbesserungen finden, freuen wir uns über Ihre Hinweise.