Friedrich Töpper

Friedrich Töpper (* 2. Dezember 1891 in Karlsruhe; † 29. Juni 1953 ebenda) war ein deutscher Politiker (SPD).

Töpper war seit 1919 als Kaufmann selbständig und gehörte von 1919 bis 1922 für die SPD dem Bürgerausschuss an. Von 1922 bis 1933 war er Mitglied im Stadtrat von Karlsruhe, anschließend wurde er von den Nationalsozialisten in „Schutzhaft“ genommen. Im Jahr 1944 kam er ins Gefängnis. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges war er von 1945 bis 1947 Stadtrat und Vorsitzender der SPD-Fraktion, außerdem war er Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe. Er gehörte von 1946 bis 1950 dem Landtag von Württemberg-Baden an, in dem er Zweiter Vizepräsident war, und war zudem vom 20. Januar 1947 bis zum 31. Mai 1952 Oberbürgermeister von Karlsruhe.

Details

Vorname:Friedrich
Geburtsdatum:02.12.1891 (♐ Schütze)
Geburtsort:Karlsruhe
Sterbedatum:29.11.1953
Sterbeort:Karlsruhe
Alter:61Jahre 11Monate 27Tage
Nationalität:Deutschland
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Politiker,

Merkmalsdaten

GND:1012367738
VIAF:171479034
IMDB:1012367738
Munzinger:00000000950
BücherLiteraturverzeichnis
Bibliothekenrecherche

    Nachrichten

    alle NEWS anzeigen
    Seit 50 Jahren heißt es "Schwester Erika" 23.03.2016
    Auch ihr Chef, Professor Dr. Rudolf Friedrich Töpper, ist froh, dass die erfahrene Krankenschwester auch nach dem offiziellen Rentenantritt immer noch in seinem Team auf der Neurologie tätig ist: "Wenn langjährige Mitarbeiter sich auch nach ihrem ...
    Hoffnungsschimmer bei Alzheimer 22.07.2015
    Rudolf Friedrich Töpper, Chefarzt der Neurologie in der Asklepios-Klinik Harburg. Er kennt auch die Vorläuferstudien zu Solanezumab, in denen keine Effekte nachweisbar gewesen waren. Zu der jetzigen Studie sagt der Neurologe: "Hier hat sich gezeigt, ...
    Depression im Alter häufig nicht erkannt 19.11.2013
    Nach Schätzungen von Experten leidet rund ein Viertel aller Menschen über 70 Jahre an Depressionen. Frauen sind häufiger von der Altersdepression betroffen als Männer. Da sich die Depressionen im Alter eher durch körperliche Beschwerden als durch ...