Sons of Norway

2011

Sons of Norway (Originaltitel: Sønner av Norge) ist ein norwegischer Spielfilm von Jens Lien aus dem Jahr 2011. Er erzählt die Geschichte des jungen Nikolaj, der durch Punk-Rock und im Speziellen durch die Platte Never Mind the Bollocks, Here’s the Sex Pistols sein Leben ändert und selber zum Punker wird. Sex-Pistols-Frontmann Johnny Rotten hat dabei einen Gastauftritt.

Der Film basiert auf dem autobiografischen Roman Teori og praksis von Nikolaj Frobenius, der auch das Drehbuch verfasste.[1][2] Der Filmtitel bezieht sich auf das patriotische Lied Sønner av Norge, das früher auch als Nationalhymne diente.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2011
05.07.2012 in Deutschland
weitere Titel:
Sons of Norway
Sønner av Norgenb nn
Norveç'in Evlatlarıtr
پسران نروژ (فیلم)fa
Sønner af Norge
Revolt
Genre:Filmdrama
Herstellungsland:Norwegen, Frankreich
Originalsprache:Norwegisch
Farbe:Farbe
IMDB: 1
Regie:Jens Lien
Drehbuch:Nikolaj Frobenius
Kamera:Morten Søborg
Schnitt:Vidar Flataukan
Musik:Ginge Anvik
Produzent:Christian Fredrik Martin
Darsteller:Sven Nordin
Sonja Richter
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2012
Amanda Awards, Norway
Amanda
Best Actor (Årets mannlige skuespiller)
Nominiert
2012
Amanda Awards, Norway
Amanda
Best Production Design (Årets scenografi)
Nominiert
2012
Ghent International Film Festival
Youth Jury Award - Special Mention
Nominiert
2012
Göteborg Film Festival
FIPRESCI Prize
Nominiert
2012
Göteborg Film Festival
Dragon Award
Best Nordic Film
Nominiert
2012
Kosmorama, Trondheim Internasjonale Filmfestival
Kanonprisen
Best Supporting Actor
Nominiert
2012
Kosmorama, Trondheim Internasjonale Filmfestival
Kanonprisen
Best Production Design
Nominiert
2012
Kosmorama, Trondheim Internasjonale Filmfestival
Kanonprisen
Best Original Screenplay
Nominiert
2011
Chicago International Movies and Music Festival
Best Fiction Feature
Best Fiction Feature
Nominiert
2011
Les Arcs European Film Festival
Crystal Arrow
Nominiert
2011
Les Arcs European Film Festival
Prize for the Best Music
Feature Film
Nominiert
2011
Tallinn Black Nights Film Festival
Jury Prize
Best Actor
Nominiert
Datenstand: 17.09.2019 04:53:20Uhr