3 Akkorde für ein Halleluja

1989

3 Akkorde für ein Halleluja ist eine Dokumentation von Trini Trimpop über die Geschichte der Musikgruppe Die Toten Hosen von 1982 bis 1988.

Der Film erschien zunächst im November 1989 als VHS-Video, kurz nach der Veröffentlichung des Albums Ein kleines bisschen Horrorschau, das die Band erstmals bei einem breiteren Publikum bekannt machte. Im Kino wurde 3 Akkorde für ein Halleluja erst am 18. Juli 1991 uraufgeführt.[1] Der Musikfilm wurde bis ins Jahr 2004, für bundesweit mehr als 25.000 verkaufte Exemplare, mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.[2]

2006 ergänzte Regisseur Stefan Kloos die 89 Minuten lange Rückschau mit aktuellen Kommentaren von Uwe Faust und Campino. Danach wurde 3 Akkorde für ein Halleluja als DVD neu aufgelegt und erreichte Platz 46 in den deutschen Charts.[3]

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1989
18.07.1991 in Deutschland
weitere Titel:
3 Akkorde für ein Halleluja
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 13
Regie:Trini Trimpop
Drehbuch:Trini Trimpop
Musik:Die Toten Hosen
Produzent:Christian Wagner
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 20.06.2019 16:10:52Uhr