Kadetten

1939

Kadetten ist ein 1939 gedrehter deutscher Spielfilm von Karl Ritter. Die Hauptrolle spielt Mathias Wieman als Rittmeister von Tzülow. Der Film beruht auf einer Begebenheit im Siebenjährigen Krieg. Als im Herbst 1760 Berlin von russischen Truppen besetzt wird, zieht sich die preußische Armee mit den älteren Kadettenjahrgängen in die Festung Spandau zurück. Nur die jüngsten Jahrgänge bis zwölf Jahren bleiben im Kadettenhaus in Berlin. Entgegen einer Vereinbarung zwischen den Kriegsparteien werden sie gefangen genommen und nach Osten verschleppt.[1] Der bereits 1939 fertiggestellte Film wurde aus politischen Gründen erst nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion 1941 uraufgeführt.[2]

Es handelt sich heute um einen Vorbehaltsfilm der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. Er gehört damit zum Bestand der Stiftung, ist nicht für den Vertrieb freigegeben, und darf nur mit Zustimmung und unter Bedingungen der Stiftung gezeigt werden.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:05.09.1939
weitere Titel:
Cadets
Kadetten
Les Cadets
I cadetti di Smolenko
Cadetten
Genre:Kriegsfilm, Filmdrama
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 19
Regie:Karl Ritter
Drehbuch:Felix Lützkendorf
Kamera:Günther Anders
Schnitt:Gottfried Ritter
Musik:Herbert Windt
Produzent:Karl Ritter
Darsteller:Mathias Wieman
Carsta Löck
Andrews Engelmann
Erich Walter
Theo Shall
Willi Kaiser-Heyl
Wilhelm Paul Krüger
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 07.08.2020 02:02:20Uhr