Eisenhans

1983

Eisenhans ist ein Spielfilm des deutschen Dramatikers und Schriftstellers Tankred Dorst aus dem Jahr 1983. Die Handlung des Schwarzweißfilms ist in Oberfranken an der deutsch-deutschen Grenze angesiedelt. Dem Film liegt das gleichnamige Buch zugrunde, für das Dorst 1983 den Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste erhielt.

Das Kinodebüt des Bühnenregisseurs wurde von ihm als „Ein böses deutsche Märchen“ (siehe Der Eisenhans) bezeichnet. Gerhard Olschewski wurde für seine Rolle als Eisenhans als bester Hauptdarsteller mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1982
weitere Titel:
Eisenhans
Genre:Filmdrama
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 21
Regie:Tankred Dorst
Kamera:Jürgen Jürges
Musik:Bert Grund
Darsteller:Gerhard Olschewski
Susanne Lothar
Hannelore Hoger
Michael Habeck
Hans-Michael Rehberg
Angelika Milster
Angelika Bartsch
Sofie Keeser
Irm Hermann
Dieter Augustin
Udo Suchan
Martin May
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1983
German Film Awards
Film Award in Gold
Best Performance by a Young Actress (Beste darstellerische Leistung - Nachwuchsschauspielerin)
Gewinner
1983
German Film Awards
Film Award in Gold
Best Performance by an Actor in a Leading Role (Beste darstellerische Leistung - Männliche Hauptroll
Gewinner
Datenstand: 16.10.2019 06:54:41Uhr