Die besten Jahre

2003

Die besten Jahre ist der achte Spielfilm des italienischen Regisseurs Marco Tullio Giordana. Der Film erzählt die Lebensgeschichte der römischen Familie Carati zwischen den Jahren 1966 und 2000. Ähnlich wie dem deutschen Regisseur Edgar Reitz in Heimat gelingt es Giordana, mit der Schilderung scheinbar alltäglicher Lebensläufe eine Chronik Italiens zu erzählen: den Wandel des Landes weg von einer weitgehend ländlich geprägten Gesellschaft, den Wirtschaftsboom der 1960er Jahre und dessen Niedergang, die Jahre von Terrorismus und Tangentopoli bis hin zu den aktuellen Entwicklungen.

Der Film war ursprünglich als Fernsehserie konzipiert, gelangte aber schließlich in einer sechsstündigen Fassung in die internationalen Kinos.

Beim Filmfestival von Cannes wurde Giordana 2003 mit dem Preis der Sektion Un Certain Regard ausgezeichnet. Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises 2003 und des französischen Filmpreises César war Giordana als bester Regisseur bzw. der Film selbst in der Kategorie Bester Europäischer Film nominiert.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2003
03.03.2005 in Deutschland
weitere Titel:
Лучшие годы молодости
Nos meilleures années
The Best of Youth
La meglio gioventù
燦爛人生zh
Die besten Jahre
De bästa åren
La mejor juventud
بهترین دوران جوانیfa
輝ける青春
קסם הנעוריםhe
En italiensk familie
Szépséges fiatalsághu
Genre:Filmdrama, Melodram
Herstellungsland:Italien
Originalsprache:Italienisch
Farbe:Farbe
IMDB: 19
Verleih:01 Distribution
Offizielle Webseite:www.miramax.com
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 17.10.2019 07:25:32Uhr