OSS 117 – Der Spion, der sich liebte

2006

OSS 117 – Der Spion, der sich liebte ist eine französische Spionagefilmfarce aus dem Jahr 2006. Jean Dujardin spielt in der Hauptrolle die vom französischen Schriftsteller Jean Bruce erfundene Romanfigur des Agenten OSS 117. Im Gegensatz zu den OSS-117-Verfilmungen der 1950er bis 1970er Jahre nimmt dieser Film die Figur nicht ernst, er zeichnet vielmehr einen selbstsüchtigen und kulturell ignoranten Agenten. Sowohl motivisch wie visuell greift Regisseur Michel Hazanavicius auf Filme der Handlungszeit zurück, unter anderem auf solche von Hitchcock, auf die frühen James-Bond-Filme und die Fantômas-Reihe. Der Originaltitel OSS 117: Le Caire nid d'espions bedeutet „Kairo, ein Spionennest“. Angesiedelt ist die turbulente Handlung im Jahr 1955, nach dem Sturz von König Faruq durch General Nasser und ein Jahr vor der Suezkrise. In Frankreich besuchten den Film über zwei Millionen Zuschauer, so dass 2009 mit OSS 117 – Er selbst ist sich genug ein zweiter Teil folgte. In Deutschland kam der Film nicht in die Kinos. Erst 2009 erschien er auf DVD; Oliver Kalkofe schrieb dazu das Dialogbuch und sprach die Hauptrolle.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2006
weitere Titel:
OSS 117: Le Caire, nid d'espionslb
OSS 117 – Der Spion, der sich liebte
OSS 117 私を愛したカフェオーレ
OSS 117 - Kair, gniazdo szpiegówpl
Агент 117: Каир — шпионское гнездо
OSS 117 : Le Caire, nid d'espions
OSS 117: Cairo, Nest of Spies
Агент 117: Каїр - шпигунське гніздо
Agent 117: Uppdrag i Kairo
Filem OSS 117: Cairoms
OSS 117: Képtelen kémregényhu
Agent 117: Qahirə-casus yuvası (film, 2006)az
סוכן חשאי 117: קהיר, רשת מרגליםhe
Genre:Agentenfilm
Herstellungsland:Frankreich
Originalsprache:Französisch
Farbe:Farbe
IMDB: 16
Verleih:Gaumont
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 20.10.2019 15:58:05Uhr