Herrliche Zeiten

1950

Herrliche Zeiten ist ein in Gestalt einer historischen Nummernrevue gehaltener und aus historischen Dokumentarfilmaufnahmen zusammengestellter Kompilationsfilm, der ein halbes Jahrhundert deutscher Geschichte (1900 bis 1950) umfasst. Willy Fritsch führt durch die kleine Rahmenhandlung und spricht die verbindenden Texte, die Günter Neumann schrieb. Fritschs Schulze ist der archetypische „kleine Mann aus dem Volke“, „der blind den Versprechen der jeweiligen Machthaber anhängt und immer wieder unverdrossen „herrliche Zeiten“ ersehnt.“[1] Regie bei der Rahmenhandlung führt Erik Ode.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1949
weitere Titel:
Herrliche Zeiten
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 22
Regie:Erik Ode
Drehbuch:Günter Neumann
Kamera:Fritz Arno Wagner
Schnitt:Walter Wischniewsky
Musik:Werner Eisbrenner
Produzent:Alf Teichs
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 25.02.2020 10:30:52Uhr