Die Gebrüder Skladanowsky

1995

Die Gebrüder Skladanowsky ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1995. Wim Wenders drehte im Jubiläumsjahr des Kinos mit Studenten der HFF München eine Hommage an die Gebrüder Skladanowsky, die im Jahre 1895 im Wintergarten in Berlin ihre Kurzfilme zeigten, die zusammen mit der Präsentation der Gebrüder Lumière in Paris die Geburtsstunde des Kinos markierten.

Der Film ist dabei in drei Akte unterteilt, von denen die beiden ersten im Jahre 1895, der dritte in der Gegenwart 1995 spielen. Zudem wird dem Zuschauer in den ersten beiden Akten ein Erzähler zur Seite gestellt, der das Geschehen aus dem Off kommentiert. Der erste Akt wird aus der Sicht der kleinen Gertrud, Tochter von Max Skladanowsky, erzählt, der zweite aus der Sicht von Max Skladanowsky, wobei hier die Stimme von Rolf Zacher zu hören ist.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1995
weitere Titel:
Die Gebrüder Skladanowsky sh
Les Lumière de Berlin
A Trick of Light
Los hermanos Skladanowsky
I fratelli Skladanowsky
خدعه من الضوء
Els germans Skladanowsky
Genre:Filmdrama, Filmbiografie, Filmkomödie
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 434
Regie:Wim Wenders
Drehbuch:Wim Wenders
Veit Helmer
German Kral
Sebastian Andrae
Kamera:Jürgen Jürges
Schnitt:Peter Przygodda
Musik:Laurent Petitgand
Produzent:Veit Helmer
Darsteller:Udo Kier
Otto Kuhnle
Rüdiger Vogler
Wim Wenders
Florian Gallenberger
George Inci
Jürgen Jürges
German Kral
Brygida Ochaim
Thomas Rosié
Rolf Zacher
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1996
Day of the German Short Film
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Award
Gewinner
Datenstand: 19.10.2019 14:58:05Uhr