Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?

2017

Die zentrale Frage in Alice Aigneskirchners Dokumentarfilm lautet: Wem gehört die Natur - den Menschen oder den Tieren. Dafür wendet sie sich dem deutschen Wald zu und zeigt, wie viele archaische Lebensräume hierzulande noch existieren – von den bayerischen Alpen, wo Hirsche in Ruhe grasen können, bis zu Wolfsrevieren in den Wäldern Brandenburgs. Zudem zeigt Agneskirchner, wer das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur regelt und wer bestimmt, wie viele Wildtiere von Jägern geschossen werden dürfen. Zu diesem Zweck befragt die Regisseurin Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte.

Kinostart:2016
10.05.2018 in Deutschland
weitere Titel:
Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Deutschland, Kanada
Originalsprache:Deutsch
IMDB: 19
Regie:Alice Agneskirchner
Drehbuch:Alice Agneskirchner
Kamera:Johannes Imdahl
Owen Prümm
Musik:Gert Wilden jr.
Produzent:Leopold Hoesch
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 20.02.2019 19:03:16Uhr