Maîtresse

1976

Maîtresse ist ein französischer Liebesfilm des Regisseurs Barbet Schroeder aus dem Jahr 1976. Der Film schildert die sadomasochistische Liebesgeschichte zwischen einem Einbrecher und einer Domina.

Der unbedeutende Kleinkriminelle Olivier (Gérard Depardieu) erfährt, während er die Installation von Ariane (Bulle Ogier) repariert, dass die Wohnung des Hauseigentümers scheinbar verlassen ist und sich als lohnendes Ziel anzubieten scheint. Als er mit einem Komplizen die Gelegenheit auszunutzen versucht und sie ihn erwischt, erkennt er, dass Ariane im Haus ein BDSM-Studio betreibt und als professionelle Domina arbeitet. Oliver zieht bei ihr ein und beginnt, sie in ihrer Arbeit zu unterstützen; beide verlieben sich ineinander. Studio und Privatwohnung der attraktiven jungen Frau liegen, durch eine geheime Falltür verbunden, direkt übereinander. Während die Gefühle des Paares immer weiter vertiefen, fängt es an, zwischen der Alltagswelt im oberen Stockwerk und der Welt des Sadomasochismus im Stockwerk darunter genauso hin- und herzupendeln wie zwischen Maledom und Femdom. Beide suchen einen Weg, der ihnen eine gemeinsame Zukunft ermöglicht, bei einer Autofahrt durch die Wälder der Umgebung entdecken sie ihn schließlich.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1975
weitere Titel:
Maîtresse eu
Любовница
Еркĕшcv
Genre:Liebesfilm
Herstellungsland:Frankreich
Originalsprache:Französisch
Farbe:Farbe
IMDB: 1
Regie:Barbet Schroeder
Drehbuch:Barbet Schroeder
Kamera:Néstor Almendros
Schnitt:Denise de Casabianca
Musik:Carlos D’Alessio
Darsteller:Gérard Depardieu
Bulle Ogier
André Rouyer
Holger Löwenadler
Michel Pilorgé
Reinhard Kolldehoff
Roland Bertin
Tony Taffin
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 14.10.2019 03:28:21Uhr