Unter unserem Himmel

Von Kellerbier und Fleck

Quelle: Pressebild (ard2017)
Quelle: Pressebild (ard2017)

Wer durch die Fränkische Schweiz zwischen Bamberg, Bayreuth und Forchheim fährt, findet in vielen kleinen Orten ein oder zwei Braugasthäuser, die selbst brauen und noch dazu gutes Essen und eine fränkische Brotzeit anbieten: Familienbetriebe mit einer langen Geschichte.


Manche der Braugasthöfe in der Fränkischen Schweiz gibt es schon seit Hunderten von Jahren. Oft haben sie erst ab Nachmittag geöffnet oder nur an einigen Tagen in der Woche. Meist arbeitet hier die ganze Familie, damit der Betrieb läuft.

Beim Held in Oberailsfeld und beim Hübner in Steinfeld gibt es den ganzen Tag warme Küche und Brotzeit. Wenn beim Hübner Taubenmarkt ist, kommen die Leute von weit her, auch, weil es dann Saure Fleck gibt, Kutteln. In Geisfeld betreibt die Brauerei Griess zusätzlich einen Keller, der idyllisch in einem Wäldchen etwas außerhalb des Dorfes liegt. In Pretzfeld im Süden der Fränkischen Schweiz hat Mike Schmitt eine neue Brauerei mit Gasthaus gegründet. Er experimentiert mit alten und neuen Biersorten, das Gasthaus vom Nikl-Bräu hat nur am Wochenende geöffnet. Seine Mutter und seine Tanten kochen – Biergulasch und Schäuferla.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 23.06.2024 um 19:15 Uhr auf BR.