Flucht im Namen Gottes - Die Hugenotten (2/2)

Ankunft in der Fremde
Film von Gordian Maugg und Knut Weinrich
49min
Quelle: ARD-Pressebild
Quelle: ARD-Pressebild

Die Hugenotten sehen sich in Frankreich Gewalt und Willkür ausgesetzt. 1685 hat sie König Ludwig XIV zu Verfolgten gemacht. Wer seinem Glauben nicht abschwört, kann nur noch fliehen.

Was für Frankreich einen Verlust bedeutete, ist für Deutschland ein Gewinn. Nachfahren der Hugenotten wie Theodor Fontane, Carl Benz oder Paul Wallot haben Deutschland geprägt. Ihre Spuren finden sich bis heute, wie das Doku-Drama eindrucksvoll beleuchtet.

Suzanne Loyal und ihre Familie, die Kaufleute Godeffroy sowie der zehnjährige Händlersohn Pierre Boué haben die lebensbedrohliche Flucht gewagt und sind in den deutschen Landen angekommen. Deutsche Fürsten haben ihre Grenzen geöffnet, um die gut ausgebildeten Hugenotten anzuwerben. Viele Gebiete sind nach den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges fast menschenleer und daher auf neue Arbeitskräfte angewiesen.

Suzanne und ihrer Familie steht ein beschwerlicher Fußmarsch bevor: Über Frankfurt am Main wollen sie quer durch die deutschen Lande bis nach Brandenburg. Pierre Boué, der spektakulär als Junge in einem Zuckerfass versteckt außer Landes geschmuggelt worden ist, versucht, sich in der Hansestadt Hamburg als Kaufmann einen Namen zu machen. Und die Godeffroys werden in Frankfurt an der Oder schon sehnlich erwartet. Als berühmte Kaufleute sollen sie der Stadt zu neuem Glanz verhelfen. Doch vielerorts stoßen die Hugenotten auf Widerstand, und das Ankommen in der Fremde ist schwer. Werden sie in den deutschen Landen ein neues Zuhause finden?

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 28.10.2021 um 23:46 Uhr auf 3sat.

28.10.2021
23:46
Art:Dokumentation
Kategorie:Gesellschaft
Themenbereich:Geschichte allgemein
Erstsendung:23.11.2019 ARD/NDR