Leschs Kosmos

Wie sich die Lebensuhr manipulieren lässt

30min, Deutschland 2020
Quelle: ARD-Pressebild
Quelle: ARD-Pressebild

Der Traum ewiger Jugend ist steinalt: Ob Blut oder andere Essenzen, nichts bleibt unversucht, das Altern zu stoppen. Tatsächlich gibt es jetzt Mittel, die die Lebensuhr verlangsamen.

Gene bestimmen Alterungsprozesse zu einem Drittel. Den Rest hat jeder selbst in der Hand. Aber sind Hyaluronsäure, junges Blut oder spezielle Wirkstoffe echte Jugendelixiere? Wie lässt sich das Altern manipulieren? Harald Lesch entlarvt, was Fakt oder Fake ist.

Wissenschaftler sind den Mechanismen des Alterns weltweit auf der Spur. Ins Visier nehmen sie ein Tier, das zwar keinen Schönheitspreis gewinnt, dafür aber im Vergleich uralt wird: der Nacktmull. Das Nagetier lebt bis zu 30 Jahre. Ein Methusalem-Alter für so ein kleines Lebewesen, ähnlich große Nager werden nur ein paar Jahre alt. Doch was hat der Nacktmull, was andere nicht haben? Forscher sind überzeugt, dass ein Stoff für die Langlebigkeit der Tiere sorgt: Hyaluron. Ein Wirkstoff, der in Anti-Aging-Cremes und Beauty-Salons für die Haut zum Einsatz kommt. Nacktmulle haben besonders viel Hyaluron im Körper. Das sorgt dafür, dass ihre Haut immer geschmeidig bleibt. Und es sorgt offenbar auch dafür, dass die Tiere nicht krank werden. Ein echter Wunderstoff. Doch auch für den Menschen?

Auf der Osterinsel wurde 1972 Rapamycin entdeckt, ein Wirkstoff, der dort längst gang und gäbe in der Medizin ist. Inzwischen wird das Medikament auch in Deutschland eingesetzt, zum Beispiel bei Organtransplantationen, um das Abwehrsystem so zu manipulieren, dass ein neues Organ nicht abgestoßen wird. Forscher am Max-Planck-Institut in Köln haben diese Eigenschaft in Zusammenhang mit der Zellalterung untersucht und sind der Überzeugung, dass Rapamycin nicht nur das Immunsystem unterdrücken kann, sondern auch das Altern.

Doch auch ohne spezielle Mittel kann jeder dem Alter ein Schnippchen schlagen: Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Schokolade zählte bisher nie dazu. Jetzt schon! Harald Lesch auf den Spuren des Geheimnisses Hundertjähriger.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 21.09.2020 um 07:00 Uhr auf ZDFinfo.