nano: Das Ringen um die Mobilität von morgen

30min
Quelle: ZDF-Pressebild

Autoindustrie und Umweltverbände ringen um die Mobilität von morgen. Wie weit ihre Vorstellungen zur Mobilitätswende auseinander liegen, zeigt sich auf der IAA in Frankfurt.

"nano" ist dabei, analysiert und blickt in die Zukunft. Es ist IAA, und diesmal ist die Stimmung aufgeladener als je zuvor. Der Kampf gegen den Klimawandel rückt stärker ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit, die Regierungen stehen unter Handlungsdruck.

"nano" diskutiert, wie eine Mobilitätswende aussehen könnte.

Gerade der Verkehrssektor, der drittgrößte Verursacher für Treibhausgasemissionen in Deutschland, hat bislang kaum etwas dazu beigetragen, die Klimaziele zu erfüllen. Die Mobilität von heute ist von Dieselgate, Fahrverboten und Versäumnissen geprägt. Sie hat eine schlechte Klimabilanz, sorgt für Stillstand und jede Menge Unmut. Es ist höchste Zeit für die Mobilitätswende. Aber: Welche Mobilität wollen wir? Wie nachhaltig kann sie sein? Und welche Rolle spielt neue Technologie?

Die monothematische "nano"-Sendung untersucht diese Zukunftsfragen und erzählt die Geschichte des Ringens um die Mobilität von morgen. Schwerpunkt ist - passend zur IAA - das Auto.

Auf "nano"-Online & Social Media" nehmen wir die Nutzer mit auf eine Zeitreise in die Zukunft der Mobilität, in Szenarien realer Städte im Jahr 2049. Welche Mobilität und welche Städte wollen wir? In einer Umfrage können die Nutzer ihre Meinungen, Gefühle und Wünsche äußern.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Dienstag, den 17.09.2019 um 07:00 Uhr auf 3sat.

17.09.2019
07:00
Livestream
Art:Magazin
Kategorie:Wissenschaft, Technik und Umwelt
Themenbereich:Naturwissenschaften
Erstsendung:16.09.2019 3sat