Hessen von oben

Tiere und Landschaften
Film von Susie Maass
45min
Quelle: ZDF-Pressebild

"Hessen von oben" zeigt hessische Landschaften und Tiere, die man nur aus einer Perspektive so ungestört betrachten kann - von oben. Denn von oben malt die Natur völlig neue Bilder.

Der Flug führt im Norden über Mohnfelder und Kirschplantagen. Im Bingenheimer Ried treffen sich Storchenpaare mit Entenvögeln, Gänsen und Graureihern, um ihren Nachwuchs aufzuziehen. Darunter ist auch Storch Xaver, dessen Geschichte der Film erzählt.

Das Mähried Staden in der Nähe von Reichelsheim gehört zum Auenverbund Wetterau: ein Paradies für seltene Vögel, Insekten und auch für einige Paarhufer - "Insel Hopping" inbegriffen. Einzigartig - und nur zu sehen von oben.

Wasserbüffel sind ganz besondere Tiere. Um im Moorgebiet von Erlensee Lücken für Pflanzen und Tiere zu schaffen, mussten Hufer gefunden werden, um das Gebiet abzuweiden. So kam man auf Wasserbüffel, denn die können etwas ganz Entscheidendes: mit den Füßen im Wasser stehen. Im Taunus, den Alexander von Humboldt "das schönste Mittelgbirge der Welt" nannte, zeigt der Film Zebras im Schnee, und er lässt die Zuschauer die Grube Messel von oben bewundern. Vor etwa 47 Millionen Jahren ertranken hier in einem Kratersee Pferdchen, Krokodile und Schlangen. Sie sind so gut konserviert, dass sie am Ende des 20. Jahrhunderts weltweit Karriere machten.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 21.08.2019 um 13:46 Uhr auf 3sat.