Zu den Quellen des Essequibo (4/5)

Im wilden Süden

Film von Marion Pöllmann
43min
Quelle: ZDF-Pressebild

In dieser Folge erkundet das Filmteam - nicht ganz freiwillig - den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.

Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu machen. Dabei erlebt die Truppe den "wilden Süden" Guyanas, wo Vaqueros traditionell Rinder hüten. Auf der größten Ranch des Landes findet das legendäre Oster-Rodeo statt.

Dort trifft die Mannschaft auf den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, der sie bei der weiteren Expedition unterstützt.

Wissenschaftliche Verstärkung kommt durch Professor Dr. rer. nat. Martin Oczipka, einen Spezialisten für Geoinformation und Vermessungswesen aus Dresden. So bricht das Team auf in die Acaraiberge - in der Regenzeit eine große Herausforderung für Mensch und Material. Auf der Route treffen sie unter anderem auf majestätische Storchenvögel, sogenannte Jabirus, Gürteltiere, Jaguare und Königsgeier.

Der Essequibo ist mit rund 1000 Kilometern Länge einer der größten Flüsse Südamerikas. Die Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Flusses.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 19.08.2019 um 04:14 Uhr auf 3sat.