Der Südwesten in Farbe - Amateurfilme von 1936 - 1944 (1/2)

Es waren keine professionellen Wochenschaukameramänner, die die Bilder vom Alltag im Südwesten Deutschlands während der NS-Zeit festhielten. Es waren Hobbyfilmer, die das normale Leben in diesem Land, jenseits der offiziellen NS-Propaganda, mit ihren kleinen Kameras abbildeten: auf 8 oder 16mm-Film und - das ist die eigentliche Sensation - in Farbe!

Eine Familie schmückt den Weihnachtsbaum, ein junger Mann trainiert am Expander seinen Bizeps, zwei Jungs lassen auf abgemähtem Feld ihren Drachen steigen! Immer wieder entführen die Bilder in eine verlorene Welt: Der Beruf des Köhlers war damals schon so gut wie ausgestorben, doch ein Hobbyfilmer hat festgehalten, wie er den Kamin seines kunstvoll geschichteten Holzkohlemeilers am Brennen hält. Auch eine "Kartoffelhexe" kennt heute kaum noch jemand: Stolz präsentiert ein Bauer, wie die "Erdäpfel" von einer drehenden Spindel mit langen Zinken aus dem Boden geholt werden.

Doch bei aller Privatheit, die Politik ist allgegenwärtig in den Aufnahmen der Am…

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 12.05.2019 um 09:15 Uhr auf SR.

12.05.2019
09:15
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1557645300
Schlagwörter:Rückblick, Region, NS-Zeit und Folgen
Alternative Ausstrahlungstermine:
12.05.2019 09:15 Uhr SR