Ian McNeice

Ian McNeice (* 2. Oktober 1950 in Basingstoke, Hampshire) ist ein britischer Schauspieler.

Er besuchte die Taunton School in Somerset und spielte danach zwei Jahre am Salisbury Playhouse. Danach spielte er an verschiedensten britischen und internationalen Bühnen, so auch am Broadway. Durch Nebenrollen in Filmen wie Das Rußland-Haus (1990), Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam (1995) und Ace Ventura – Jetzt wird’s wild (1995) wurde er einem breiten Publikum bekannt. Später spielte er unter anderem in From Hell (2001) und Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns (2004).

In den beiden Fernsehfilmtrilogien Dune – Der Wüstenplanet (2000) und Children of Dune (2003) spielte McNeice den diabolischen Baron Wladimir Harkonnen. In den Fernsehserien Hornblower und Rom war er in markanten Nebenrollen zu sehen.

McNeices drei Kinder Travers, Angus und Maisie leben mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater, die beide als Löwenforscher arbeiten, im Busch von Botswana.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Ian
Geburtsdatum:02.10.1950 (♎ Waage)
Geburtsort:Basingstoke
Alter:68Jahre 11Monate 15Tage
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Bühnenschauspieler, Filmschauspieler, Schauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:1035802325
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:46960669
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2004019508
Filmportal:N/A
IMDB:nm0573862
Datenstand: 17.09.2019 16:23:34Uhr