Nathalie Kovanko

Nathalie Kovanko (russisch Наталья Ивановна Кованько Natalja Iwanowna Kowanko ; * 13. September 1899 in Jalta, Russisches Kaiserreich; † 23. Mai 1967 in Kiew, Sowjetunion) war eine russischstämmige Stummfilmschauspielerin.

Die von der Krim stammende Natalja Kowanko gehörte einer Schauspieler-Familie an. Unmittelbar vor der Oktoberrevolution begann sie 17-jährig zu filmen und erhielt ihre gesamte, kurze Karriere lang nahezu ausschließlich Rollen in Inszenierungen ihres späteren Ehemanns Viktor Tourjansky. Um 1919/20 floh das Ehepaar nach Westeuropa, ließ sich in Frankreich nieder und setzte dort die Filmarbeit fort.

Wenig später erreichte auch Kovankos Bruder Boris de Fast die französische Hauptstadt und wurde dort ebenfalls von Tourjansky mit Filmrollen und anderen Aufgaben bedacht. Nach einer Verfilmung des beliebten Abenteuerstoffs “Der Kurier des Zaren”, in dem sie die weibliche Hauptrolle der Nadia Fedor erhielt, zog sich Nathalie Kovanko aus dem Filmgeschäft zurück. Nach ihrer Scheidung von Tourjansky ging Kovanko wieder in die Sowjetunion und ließ sich in der ukrainischen Hauptstadt Kiew nieder.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Nathalie
Geburtsdatum:13.09.1899 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:Jalta
Sterbedatum:23.05.1967
Sterbeort:Kiew
Nationalität:Russisches Kaiserreich
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:7650163
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 10.12.2022 07:26:07Uhr