Matthew Laborteaux

Matthew Charles Laborteaux (* 8. Dezember 1966 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Als 13-Jähriger spielte Laborteaux in der Fernsehserie Unsere kleine Farm die Rolle des Adoptivsohns der Ingalls, Albert Quinn Ingalls. Seinen ersten Auftritt hatte er in zwei Spezialepisoden aus dem Jahre 1974, in denen er Charles Ingalls als kleinen Jungen verkörperte. Erst ab 1978 war Laborteaux fest in der Rolle des Albert Quinn Ingalls zu sehen. Seine erste Rolle, kurz vor Unsere kleine Farm, spielte er 1974 in dem Filmdrama Eine Frau unter Einfluss an der Seite von Peter Falk unter der Regie von John Cassavetes. Außerdem spielte er die Hauptrolle in der Serie Computer Kids (Whiz Kids, 1983).

Eine von Laborteaux’ bekanntesten Rollen ist die des Paul Conway in dem Horrordrama Der tödliche Freund (Originaltitel Deadly Friend) von 1986.

Seit 1992 steht Laborteaux nicht mehr vor der Kamera, sondern leiht seine Stimme Computerspielen und Zeichentrickfilmen, so war er unter anderem eine der Stimmen in dem Zeichentrickfilm Mulan.

Matthew Laborteaux ist auch im wahren Leben adoptiert. Weder er, noch sein Bruder Patrick Labyorteaux, der von 1977 bis 1981 ebenfalls in Unsere kleine Farm mitspielte, wissen, wer ihre leiblichen Eltern sind.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Matthew
Geburtsdatum:08.12.1966 (♐ Schütze)
Geburtsort:Los Angeles
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler, Sprecher,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:2086842
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no98088030
Filmportal:N/A
IMDB:nm0479612
Datenstand: 22.09.2019 18:41:36Uhr