Hisayasu Satō

Hisayasu Satō (佐藤 寿保 Satō Hisayasu, * 15. August 1959 in Shizuoka, Japan) ist ein japanischer Regisseur. Bekannt ist er vor allem als Regisseur von Pink-Filmen mit einem Schwerpunkt auf dem Thema Body-Horror. Zu seinen bekanntesten Werken gehören The Bedroom (1992), Love - Zero = Infinity (1994), Naked Blood (1996) und Rampo Noir (2005). Zu seinen Markenzeichen gehören die sogenannte "Sledgehammer-Filmtechnik", bei der er unwissende Passanten mit in die Szene einbezieht, und seine – für Pink-Filme ungewöhnlich – oft ernsthaften und existenziellen Themen. Zusammen mit Kazuhiro Sano, Toshiki Satō und Takahisa Zeze ist er als einer der "Vier himmlischen Könige des Pink" (ピンク四天王 pinku shitenno) bekannt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Hisayasu
Geburtsdatum:15.08.1959 (♌ Löwe)
Geburtsort:Shizuoka
Alter:60Jahre 11Monate 25Tage
Nationalität:Japan
Sprachen:Japanisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:159046783
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0766211
Datenstand: 09.08.2020 21:31:26Uhr