Sabine Lancelin

Sabine Lancelin (* 22. Dezember 1959 in Léopoldville, Belgisch-Kongo) ist eine belgische Kamerafrau.

Sabine Lancelin wurde in Léopoldville, dem heutigen Kinshasa und Hauptstadt des Kongo, geboren. Sie begann ab Anfang der 1980er Jahre als Assistentin für Kameramänner wie Claude Agostini, Bernard Lutic und André Neau zu arbeiten. Ihr Langspielfilmdebüt als Kamerafrau gab sie 1995 mit dem von Françoise Etchegaray inszenierten Drama Sept en attente. Insbesondere mit dem portugiesischen Autorenfilmer Manoel de Oliveira verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit, so drehte sie für ihn unter anderem Ich geh’ nach Hause, Christoph Kolumbus – Das Rätsel und Eigenheiten einer jungen Blondine.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Sabine
Geburtsdatum:22.12.1959 (♑ Steinbock)
Geburtsort:Kinshasa
Alter:62Jahre 11Monate 17Tage
Nationalität:Belgien
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Kameramann, Kameraoperateur,

Merkmalsdaten

GND:139353488
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:83582280
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2009037323
Filmportal:N/A
IMDB:nm0484225